Skip to Search de | Skip to Navigation de | Skip to Content de | Skip Language Selection de

Africa

North America

Latin America

Europe

Eurasia

Asia Pacific



Truck mit AdBlue

Truck mit AdBlue

Die SCR-Technologie

Was genau ist eigentlich SCR-Technologie für LKW, Busse und andere Nutzfahrzeuge?

SCR steht für eine Abgasnachbehandlungsmethode, die man als „Selektive Katalytische Reduktion“ (englisch: „Selective Catalytic Reduction“) bezeichnet. Diese Technologie benötigt zur Funktion einen Betriebsstoff „AUS 32“ (bekannter unter den Bezeichnungen „AdBlue“ in Europa, „DEF“ in Nordamerika oder „ARLA 32“ in Brasilien) um die schädlichen Stickoxide zu beseitigen. Mittlerweile haben alle Nutzfahrzeughersteller SCR-Technologie zur Erreichung der Abgasgrenzwerte gewählt. Andere Technologien bieten weit weniger Vorteile wie Kraftstoffeinsparung oder geringeren CO2-Ausstoß. Daher ist die SCR-Technologie die effektivste Methode, die Abgasgesetzgebung in Bezug auf den Stickoxidausstoß zu erfüllen.

Die wichtigsten Komponenten innerhalb des SCR-Systems sind der SCR-Katalysator, die AdBlue-Einspritzdüse, der AdBlue-Tank und die AdBlue Dosiereinheit. AdBlue wird geregelt direkt in den Abgasstrom gesprüht, hinter dem Motor, vor dem SCR-Katalysator. Das durch die heißen Abgase hydrolisierende AdBlue teilt sich auf in Ammoniak und Kohlendioxid. Wenn die Stickoxide sich dann  innerhalb des Katalysators mit dem Ammoniak rekombinieren, werden die Stickoxidmoleküle des Abgases umgewandelt in harmlosen Stickstoff und Wasserdampf.

Für die korrekte Funktion des SCR-Systems müssen Sie darauf achten, nur qualitativ hochwertiges AdBlue – wie z.B. Air1 Qualitäts-AdBlue. Betriebsstoffe niederer Qualität, die oft mit Fremdstoffen verunreinigt sind, können Ihren Katalysator unwiederbringlich beschädigen.

Die SCR-Technologie ist bereits eine bewährte und auch in Zukunft allgegenwertige Abgas-Technologie. Es wird ebenfalls in den kommenden Euro VI – Nutzfahrzeugen angewendet.